Einblick

Einblick

Teutonia Stuttgart

Erfahrungen

Unsere Mitglieder erzählen hier von Ihren persönlichen Erfahrungen. Vom Alten Herrn bis zum gerade eingetretenen Fuchs erhaltet ihr Streiflichter vom Corpsleben bei Teutonia Stuttgart.

Eine Reminiszenz eines Alten Herrn

Nach meinem Abitur an einem humanistischen Gymnasium in Stuttgart und der anschließenden Wehrdienstzeit schrieb ich mich im WS 1979 im Studiengang Physik an der Universität Stuttgart ein. Der Studiengang war inhaltlich das, was ich zu...
weiter lesen

Seit 65 Jahren im Corps

Ich bin Jahrgang 1938, und Altherren-Sohn. Mein Vater war bei den Teutonen 1919-1922 aktiv.  Seit 1935 und während der Kriegs- und Nachkriegszeit bis 1949 existierte das Corps nicht. Als mein Vater 1952 den Altherren-Vorsitz übernahm,...
weiter lesen

Freundschaften seit über 40 Jahren

Als ich 1981 nach Stuttgart kam um Maschinenbau zu studieren wollte ich auch in eine fechtende Studentenverbindung eintreten. Deshalb besuchte ich reihum die Corps der Stadt. Damals trug ich einen Vollbart und selbstgestrickte Jacken: echt öko! So...
weiter lesen

Toleranz, Engagement und ein gepflegter gesellschaftlicher Umgang

Mein Werdegang ist einerseits untypisch für einen jungen Stuttgarter Studenten, andererseits ist er durchaus normal für einen Corpsstudenten, der bereits ein erstes Band eines anderen Corps – in meinem Falle des Corps Teutonia Dresden –...
weiter lesen

Einzigartige Erfahrungen und Freundschaften

Schon vor dem Absolvieren meines Abiturs stand es für mich fest, dass ich nach Stuttgart ziehen werde, da ich dual studiere und der Vertrag, deswegen bereits unterschrieben war. Nach dem ich alle Abiturprüfungen geschrieben hatte, war...
weiter lesen

Gemeinschaft leben und Verantwortung übernehmen

Als ich mich im Sommer 2015 zum ersten Mal auf Wohnungssuche in Stuttgart begeben habe, bin ich davon ausgegangen, dass es ein Einfaches werden wird, entweder ein Zimmer in einem der zahlreichen Studentenwohnheimen der Universität...
weiter lesen
Teutonia Stuttgart

Erfahrungsberichte

Unsere Mitglieder erzählen hier von Ihren persönlichen Erfahrungen. Vom Alten Herrn bis zum gerade eingetretenen Fuchs erhaltet ihr Streiflichter vom Corpsleben bei Teutonia Stuttgart.

Eine Reminiszenz eines Alten Herrn

Nach meinem Abitur an einem humanistischen Gymnasium in Stuttgart und der anschließenden Wehrdienstzeit schrieb ich mich im WS 1979 im Studiengang Physik an der Universität Stuttgart ein. Der Studiengang war inhaltlich das, was ich zu...
weiter lesen

Toleranz, Engagement und ein gepflegter gesellschaftlicher Umgang

Mein Werdegang ist einerseits untypisch für einen jungen Stuttgarter Studenten, andererseits ist er durchaus normal für einen Corpsstudenten, der bereits ein erstes Band eines anderen Corps – in meinem Falle des Corps Teutonia Dresden –...
weiter lesen

Seit 65 Jahren im Corps

Ich bin Jahrgang 1938, und Altherren-Sohn. Mein Vater war bei den Teutonen 1919-1922 aktiv.  Seit 1935 und während der Kriegs- und Nachkriegszeit bis 1949 existierte das Corps nicht. Als mein Vater 1952 den Altherren-Vorsitz übernahm,...
weiter lesen

Gemeinschaft leben und Verantwortung übernehmen

Als ich mich im Sommer 2015 zum ersten Mal auf Wohnungssuche in Stuttgart begeben habe, bin ich davon ausgegangen, dass es ein Einfaches werden wird, entweder ein Zimmer in einem der zahlreichen Studentenwohnheimen der Universität...
weiter lesen

Freundschaften seit über 40 Jahren

Als ich 1981 nach Stuttgart kam um Maschinenbau zu studieren wollte ich auch in eine fechtende Studentenverbindung eintreten. Deshalb besuchte ich reihum die Corps der Stadt. Damals trug ich einen Vollbart und selbstgestrickte Jacken: echt öko! So...
weiter lesen

Einzigartige Erfahrungen und Freundschaften

Schon vor dem Absolvieren meines Abiturs stand es für mich fest, dass ich nach Stuttgart ziehen werde, da ich dual studiere und der Vertrag, deswegen bereits unterschrieben war. Nach dem ich alle Abiturprüfungen geschrieben hatte, war...
weiter lesen
Vigor Virtus Veritas

Historie von Teutonia Stuttgart

Das Corps Teutonia versteht sich als weltoffene, demokratische und nicht religiöse Verbindung von jungen und alten Studenten der Universität und Fachhochschulen Stuttgarts. Unser Sinnen ist es jungen, männlichen Studenten eine Plattform für die Selbstverwirklichung und -entwicklung zu bieten, um ein tragender Teil der Gesellschaft zu werden. Erfahrt mehr über die Entstehung und Historie von Corps Teutonia Stuttgart.

Wappen von Teutonia Stuttgart

Zimmer mieten im Corpshaus

Wir vermieten gern Zimmer an junge Studenten.
Wappen von Teutonia Stuttgart

Zimmervermietung im Corpshaus

Wir vermieten gern Zimmer an junge Studenten.